Auf Elfriede! Weinabend im Witwenball

Auf Elfriede! Weinabend im Witwenball

Wenn ich meine Lieblingsstraße in Hamburg benennen sollte, wäre die Weidenallee auf jeden Fall in der engeren Auswahl. Auf dieser Achse zwischen Eimsbüttel und Schanzenviertel sollte man eigentlich weder Auto noch Fahrrad fahren, sondern immer zu Fuß gehen, weil man sonst verpassen könnte, wenn ein hübsches Café, ein bezaubernder Laden oder ein gemütliches Restaurant aufmachen. Ende letzten Jahres blieb mein Blick das erste Mal am Eckhaus an der Agathenstraße hängen. Die Fensterscheiben leuchteten einladend in der Dunkelheit. „Witwenball“ stand in geschwungenen Buchstaben über dem Eingang.

Wäre ich ein Hund, ich hätte sofort die Fassade beschnüffelt und das Bein gehoben, um mein Revier zu markieren. „Das sieht nett aus hier, ich komme später wieder!“ heißt das. Hunde machen das doch so, oder? Nicht dass Ihr jetzt ein falsches Bild von mir bekommt. (Fast hätte ich draußen vor der Tür ein Schild erwartet mit der Aufschrift „Blogger müssen draußen bleiben“.) Auf jeden Fall stand der Witwenball seitdem sehr weit oben auf meinem mentalen Notizblock.

Letztes Wochenende ergab sich die perfekte Gelegenheit. Der Witwenball rief zum Battle „Beer vs. Wine“: vier verschiedene Speisen suchten den perfekten Begleiter. Ganz schön gewagt, denn Bier und Wein durcheinander zu trinken, gehört ja nicht gerade zum guten Ton. Der eine oder andere Weinkenner wird hier wahrscheinlich das Näschen rümpfen (aber das tun die ja immer, und dann erzählen sie was von südfranzösischer Spätsommerbirne im Abgang). Mich reizt so was ja erst recht.

Witwenball Beer vs. WineUm es vorweg zu nehmen: ich bin keine Biertrinkerin und ließ mich auch an diesem Abend nicht bekehren. Einzig das Lindemans Kriek zum Einstieg, ein belgisches Fruchtlambic, fand ich schön süffig – allerdings bewegte es sich geschmacklich auch sehr nah an einer gut gekühlten Packung Capri-Sonne Kirsche. Der Fräulein Hu Perlwein sagte uns Mädels deutlich mehr zu. Winzerin Katharina Wechsler und Braumeister Ian Pyle „battelten“ sich sehr höflich und zurückhaltend – erst zu späterer Stunde wurden die Gäste mit augenzwinkerndem Nachfüllen der Gläser sanft zu beeinflussen versucht. Es wurde ein freundschaftliches Unentschieden. (Ich habe das bei Facebook noch mal nachgelesen, denn nach fünf (?) Gläsern Wein und einem Hauch von Bier war ich mir am nächsten Morgen nicht mehr hundertprozentig sicher.) Ich möchte hier niemanden mit meinem nicht vorhandenen Wein-Fachwissen langweilen und verrate Euch daher, worauf es ankommt: es war ein sehr schöner Abend. Der Witwenball ist eine gelungene Mischung aus Bar und Restaurant, in der man mit Freunden gemütlichst essen und versacken kann. Sogar der Toilettenbereich ist mit Liebe gestaltet – den Seifenspender aus grünem Glas hätte ich am liebsten mitgenommen. Ich mag ja solche i-Tüpfelchen.

Wollt Ihr noch wissen, was es zu essen gab? Damit Ihr für das Bild oben nicht die Lesebrille rausholen müsst:

Ruppiner Lammrücken im Brotmantel mit geschmorter Paprika und Ziegenkäseschaum (mein Favorit!)
Konfierte Fjord-Forelle auf Senf-Gurkenrisotto und Meerrettichjus
Apfelschweinebauch „Teriyaki Style“ mit Topinamburpüree und Chilibeete
Apfel-Walnussstrudel mit Karamell-Marshmallow

Das Schwein hätte für meinen Geschmack vorher mal ein paar Runden um den Block joggen und anschließend Sit-ups machen können, aber Schweinebauch ist eben Schweinebauch… Alles andere war top. Auch der Espresso zum Abschluss. Das Ganze für den Preis von 39 Euro pro Person – inklusive Wasser. Da kann man nicht meckern. Wenn Ihr jetzt Lust bekommen habt: am 15. März ist der nächste Weinabend im Witwenball. Alle Infos findet Ihr bei Facebook. Ihr könnt aber auch einfach so zum Abend- oder Mittagessen hingehen.

Witwenball Küche und Wein

Und der Name? Bis in die 80er Jahre gab es hier in der Weidenallee „Elfriedes Witwenball“, ein Tanzlokal mit Live-Musik. Ein Stück Hamburger Geschichte, das Julia und Axel Bode (betreibt auch das Café Knuth in Ottensen) jetzt aufs Schönste mit neuem Leben füllen. Also dann: Auf Elfriede!

Witwenball Küche & Wein
Weidenallee 20
20357 Hamburg
www.witwenball.com

Ein Gedanke zu “Auf Elfriede! Weinabend im Witwenball

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s