RICETERIA Hamburg: Everyday Magic in Eppendorf

Einer meiner allerersten Blogposts hier trug die Überschrift „Everything is better in pink: ein Abend im RICE-Showroom“. Als ich nun hörte, dass in Eppendorf eine RICETERIA eröffnet und die Einladung zum Grand Opening in mein Postfach plingte, war sofort klar: Da muss ich hin.

RICETERIA? Was’n das? RICE ist ein dänisches Label für Wohnaccessoires – Ihr kennt bestimmt die herrlich bunten Becher, Teller, Löffel & Co. aus Melamin? Bisher gab es die in Hamburg in ausgewählten Läden zu kaufen – ab sofort findet Ihr das komplette (riesige!) RICE-Sortiment in der neuen RICTERIA in der Eppendorfer Landstraße 144 (vorher war hier das Mercato Piazza).

Weiterlesen

Meine Lieblingscafés in Hamburg

Ich liebe das ja, wenn das Wochenende vor der Tür steht und ich gar nicht viel vor habe. Keine Tasche, die gepackt werden, kein Kuchen, der gebacken werden muss. Natürlich fahre ich gern weg und kriege auch gern Besuch (noch lieber esse ich Kuchen), aber keinen Plan zu haben ist manchmal einfach das Beste. Im Schlafanzug frühstücken und absolut nichts Sinnvolles tun, bis es Zeit wird fürs Mittagsschläfchen. Herrlich! Ungefähr so werde ich das Osterwochenende verbringen. Ja, vielleicht kommt auch Besuch. Aber wir haben ja ganze vier Tage Zeit!

Zeit für Kaffee und Kuchen. Und für ein ausgedehntes Frühstück im Café. Aha, so langsam kommen wir zum Thema: Es wird allerhöchste Zeit, dass ich Euch meine Lieblingscafés vorstelle. Über die meisten habe ich hier natürlich schon gebloggt, aber ich will es Euch ja möglichst bequem machen. Alles auf einen Blick. Voilà, hier sind sie: Meine 10 liebsten Cafés in Hamburg, in denen der Kaffee mit viel Liebe zubereitet wird und die Kuchenauswahl jeden guten Vorsatz sabotiert. Weiterlesen

Barista-Kurs in Hamburg bei den Public Coffee Roasters

Was haben mir die Hände gezittert, als ich auf „Publizieren“ klickte letzten Freitag, um Euch zu erzählen: Ich mach das jetzt einfach. Und wie habe ich mich danach gefreut! Über Eure Kommentare, Eure Herzchen auf Facebook und Instagram. Und über meine Blog-Statistik. Mit jedem „Gefällt mir“ wuchs das großartige Gefühl in mir, dass ich das Richtige tue. Und dafür möchte ich heute als Allererstes DANKE sagen. Vielen Dank für dieses überwältigende Feedback – es sind sogar schon die ersten Vorbestellungen für mein Buch eingetrudelt. Ach, Ihr seid so toll. Einen besseren Kick-off für dieses Projekt hätte ich mir nicht vorstellen können.

Am liebsten hätte ich sofort drauf los geschrieben. Aber für Freitagnachmittag stand ein wichtiger Termin in meinem Kalender: Blogger-Baristakurs auf der Elbe bei den Public Coffee Roasters. Über die Jungs habe ich vor drei Jahren schon mal gebloggt. Mittlerweile gibt es den leckeren Public Coffee in vielen Hamburger Cafés – zum Beispiel im Entenwerder1. Direkt daneben, in Sichtweite der Elbbrücken, liegt auch die Rösterei von Public Coffee. Genauer gesagt: Sie schwimmt auf der Elbe. Weiterlesen

Hamburgs neuer Schokohimmel

Laederach_Chocolaterie_HamburgWenn man es geschafft hat, ein paar Wochen lang auf Zucker zu verzichten, darauf ein bisschen stolz ist und es für möglich hält, das Ganze zur Gewohnheit zu machen – und dann eine Einladung bekommt zu einem Schokoladen-Workshop mit Blick auf die Binnenalster: Ist das ein Wink des Schicksals oder eine Belastungsprobe? Wer kann denn da Nein sagen? Ich jedenfalls nicht. Ausnahmen müssen erlaubt sein, erklärte ich dem schlechten Gewissen, während ich per Mail meine Zusage verschickte. Weiterlesen

Restaurant Heldenplatz Hamburg: Wine + Dine für Fortgeschrittene

Heldenplatz_Restaurant_03_final Die Wohnung geputzt. Beim Presse-Event vorbei geschaut. Auf dem Rückweg schnell zu Budni. Durch den Regen nach Hause. Den Mann angerufen, damit er den Kleinen vom Kindergarten abholt. Wertvolle Minuten am Schreibtisch gewonnen, bis ich die beiden Männer im Hausflur höre. Yay, Wochenende! Zwei Stunden das Kinderzimmer verwüsten, mit dem Lauflernling an der Hand über den Flur, in die Küche und zurück, auf die Couch und wieder runter, Türen auf und zu, Küchenschränke ausräumen und ganz neu sortieren. Bis es Abendbrot gibt. Und die Babysitterin kommt. Weiterlesen

Frühstücken in Hamburg: Café Balz und Balz

Balz_und_Balz_Cafe_Hamburg_0018

Wenn der Samstagmorgen mit leckerem Frühstück und großartigem Kaffee beginnt, kann das Wochenende nur gut werden. So gemütlich ich es finde, in Schlumpfhose und ohne Frisur zu Hause am Esstisch langsam wach zu werden – noch mehr liebe ich es, mich in ein Outfit zu werfen, das diese Bezeichnung verdient und den Job in der Küche jemand anderem zu überlassen. Vor allem, wenn es Menschen sind wie Kathrin und Chris, die laut eigener Aussage „total versessen auf spitzenmäßigen Kaffee“ sind. Weiterlesen

Drinks, Burger und ein Shake zum Niederknien in der City: Burgerlich

Es wird mal wieder Zeit für Burger-Content. Ich kann Euch diese Entdeckung nicht vorenthalten – auch wenn es in dem Laden so schon rammelvoll ist…
Burgerlich Burger Restaurant HamburgGleich zweimal war ich im Januar bei Burgerlich am Speersort essen. No ordinary Hamburger lautet das Motto. Reservieren kann man nicht – wir haben aber immer relativ zügig einen Tisch bekommen, obwohl wir beim ersten Mal insgesamt zu sechst waren. An einem Samstagabend. Fürs Warten gibt es einen Drink aufs Haus an der Bar. Nette Geste!  Weiterlesen

Schwedische Weihnachten in Hamburg – mit Verlosung!

Weihnachten in Schweden. Da denke ich an Bullerbü, Pfefferkuchen, Glögg und Tannenbäume in meterhohem Schnee. An flackernden Kerzenschein in gemütlichen Holzhäuschen. Und an – was essen die Schweden eigentlich zu Weihnachten?Julbord schwedisches Weihnachtsbuffet

Mein liebstes schwedisches Restaurant in Hamburg hat leider dicht gemacht. Von Frau Larsson in Winterhude kenne ich schwedische Traditionsgerichte wie Smörgås – und natürlich Zimtschnecken. Aber zu Weihnachten? Ein Köttbullar-Turm in Form einer Edeltanne taucht vor meinem inneren Auge auf. Jetzt aber mal im Ernst. Weiterlesen

Neu in Eppendorf: The Eatalian

Nach der Arbeit. Vor dem Kino. Als Abschluss der erfolgreichen Shopping-Tour. Einfach so, auf ein Glas Wein. Mal eben eine Kleinigkeit essen gehen, ohne viel Geld auszugeben, einen Tisch reservieren zu müssen oder Highheels und Blazer zu bemühen. Ganz gemütlich. Wo würdet Ihr hingehen?THE EATALIAN Hamburg

Seit ein paar Tagen gibt’s da was Neues: The Eatalian in Eppendorf. Weiterlesen

Rettet den Montag: Abendbrot to go von LaDouce. Mit Verlosung!

Montag. Die neue Woche hat gerade angefangen, das Wochenende müssten wir eigentlich reklamieren, denn es war viel kürzer als vorgesehen. Die Motivation kam heute Morgen beim besten Willen nicht aus den Laken. Mit dem Körper hat es auf den letzten Drücker gerade so geklappt. Er freut sich aber seit dem Zähneputzen schon wieder aufs Schlafengehen. Sehen Montage bei Euch auch so aus?La Douce AbendbrotWas dagegen hilft: die Aussicht auf ein kleines Highlight. Weiterlesen